Saunalandschaft

Wellness, Wärme und Wohltat warten auf Sie in unserer Saunalandschaft. In Finnland hat das Saunabaden eine sehr lange Tradition, die langen und rauen Winter bieten dort selbstverständlich die besten Voraussetzungen. Doch auch in unseren Breiten weiß man die positiven gesundheitlichen und wohltuenden Effekte immer mehr zu schätzen.

 

Finnische Sauna

Über 2000 Jahre gibt es die finnische Variante bereits und damit ist sie auch die bekannteste Saunaform in unseren Breitengraden. Hohe Temperaturen und eine geringe Luftfeuchtigkeit sind charakteristisch und versprechen neben Saunagenuss auch noch gesundheitliche Aspekte. Der Stoffwechsel wird angeregt und der Körper entschlackt. Die Durchblutung wird gefördert und außerdem aktiviert der Wechsel zwischen trockener Hitze und eiskalter Erfrischung das Immunsystem. Und natürlich darf der erholsame Effekt nicht vergessen werden: Gedämpftes Licht, Ruhe, Wärme – welche Atmosphäre wäre besser geeignet, um die Seele und den Geist so richtig zur Ruhe kommen zu lassen.
Temperatur: 90 Grad, Luftfeuchtigkeit: 5 - 10 %

 

Biosauna

Die Biosauna kann auch als kreislaufschonendere Variante der finnischen Sauna bezeichnet werden. Es herrschen niedrigere Temperaturen und eine höhere Luftfeuchtigkeit. Somit ist sie der perfekte Mittler zwischen klassischer Sauna und dem Dampfbad.
Temperatur: 60 Grad, Luftfeuchtigkeit: 50 - 60 %

 

Dampfbad

Das Dampfbad zeichnet sich durch eine besonders hohe Luftfeuchtigkeit aus. Hier können Sie, in dicken Dampf eingehüllt, wunderbar abschalten und den Alltag vergessen. Die feuchtwarme Luft hat eine positive Wirkung bei Erkrankungen der Atemwege, da die feinen Wassertropfen die Nasenschleimhäute befeuchten - und das nicht nur zur kalten Jahreszeit.
Temperatur: 50 Grad, Luftfeuchtigkeit: 80 - 90 %

Wellness-Bereich im POINT - Sports.Wellness.Club in Gerlingen Biosauna im POINT - Sports.Wellness.Club in Gerlingen Dampfbad im POINT - Sports.Wellness.Club in Gerlingen

Saunalandschaft

Wellness, Wärme und Wohltat warten auf Sie in unserer Saunalandschaft. In Finnland hat das Saunabaden eine sehr lange Tradition, die langen und rauen Winter bieten dort selbstverständlich die besten Voraussetzungen. Doch auch in unseren Breiten weiß man die positiven gesundheitlichen und wohltuenden Effekte immer mehr zu schätzen.

 

Finnische Sauna

Über 2000 Jahre gibt es die finnische Variante bereits und damit ist sie auch die bekannteste Saunaform in unseren Breitengraden. Hohe Temperaturen und eine geringe Luftfeuchtigkeit sind charakteristisch und versprechen neben Saunagenuss auch noch gesundheitliche Aspekte. Der Stoffwechsel wird angeregt und der Körper entschlackt. Die Durchblutung wird gefördert und außerdem aktiviert der Wechsel zwischen trockener Hitze und eiskalter Erfrischung das Immunsystem. Und natürlich darf der erholsame Effekt nicht vergessen werden: Gedämpftes Licht, Ruhe, Wärme – welche Atmosphäre wäre besser geeignet, um die Seele und den Geist so richtig zur Ruhe kommen zu lassen.
Temperatur: 90 Grad, Luftfeuchtigkeit: 5 - 10 %

 

Biosauna

Die Biosauna kann auch als kreislaufschonendere Variante der finnischen Sauna bezeichnet werden. Es herrschen niedrigere Temperaturen und eine höhere Luftfeuchtigkeit. Somit ist sie der perfekte Mittler zwischen klassischer Sauna und dem Dampfbad.
Temperatur: 60 Grad, Luftfeuchtigkeit: 50 - 60 %

 

Dampfbad

Das Dampfbad zeichnet sich durch eine besonders hohe Luftfeuchtigkeit aus. Hier können Sie, in dicken Dampf eingehüllt, wunderbar abschalten und den Alltag vergessen. Die feuchtwarme Luft hat eine positive Wirkung bei Erkrankungen der Atemwege, da die feinen Wassertropfen die Nasenschleimhäute befeuchten - und das nicht nur zur kalten Jahreszeit.
Temperatur: 50 Grad, Luftfeuchtigkeit: 80 - 90 %

Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Sitemap