6 Ideen für’s Fasten und wie Sie durchhalten


Die Fastenzeit hat begonnen: Für viele die perfekte Gelegenheit die verworfenen Neujahrsvorsätze neu aufzurollen, für andere aber auch ein jährliches Ritual. Die Klassiker beim Fasten sind der Verzicht auf Süßes, Alkohol oder Nikotin.

Wir haben 6 Ideen für alle, die in der Fastenzeit etwas an ihren Gewohnheiten ändern und ihrem Körper und Geist etwas Gutes tun möchten. Außerdem verraten wir, welche Lebensmittel Sie lieber beim Fasten vermeiden sollten und geben 3 Tipps, mit denen Sie durchhalten.

Idee 1: Reinigen Sie Ihren Körper von Giftstoffen

Mittlerweile dient das Fastenritual vielerorts auch zu therapeutischen Zwecken. Viele nehmen es zum Anlass mit einer Detox-Kur zu entgiften, um den Organen zu helfen sich zu regenerieren. Augenmerk liegt dann auf unseren Entgiftungsorganen, wie der Leber, dem Darm und den Nieren, die mit den richtigen Lebensmitteln bei ihrer Arbeit unterstützt werden können. Hier helfen zum Beispiel Kreuzblütler (wie Brokkoli, sämtliche Kohlarten oder Kohlrabi), Löwenzahn, Spargel, Knoblauch, Ingwer, Petersilie und Grüner Tee.

Idee 2: Bauen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag ein

Tauschen Sie für kurze Strecken doch einfach mal das Auto gegen das Fahrrad ein, vermeiden Sie Rolltreppen und Aufzüge und nehmen stattdessen lieber die Treppe oder besuchen Sie uns regelmäßig im POINT zu einer Workout Session.

Idee 3: Verzichten Sie auf ungesunde Lebensmittel

Raffinierter Zucker: Zucker steckt fast in jedem Fertiggericht, den meisten Fruchtjoghurts oder Getränken. Kochen Sie am besten selbst mit viel frischem Gemüse, kaufen Sie Naturjoghurt und verfeinern Sie ihn mit frischen oder (ungezuckerten) gefrorenen Früchten oder beleben Sie Ihr Trinkwasser mit Gurke, Minze, Zitrone oder Früchten für den Geschmack. Sie werden merken, dass Sie nach einer längeren Zucker-Abstinenz wieder einen viel ausgeprägteren Geschmackssinn erhalten.

Weißbrot: Wenn Sie in der Fastenzeit abnehmen möchten, sollten Sie weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichten, da sie weniger lang satt machen. Sie können nicht komplett auf Brot verzichten? Greifen Sie stattdessen doch zu Vollkornalternativen wie Schwarzbrot. Vollkornprodukte halten dank ihrer langkettigen Kohlenhydrate länger satt als ihre Pendants aus Weißmehl.

Salz: Reduzieren Sie Ihre Salzzufuhr. Salz ist in Maßen wichtig für Ihren Körper. Allerdings hilft es bei der Gewichtsreduzierung, wenn Sie die Menge über einen längeren Zeitraum herunterfahren.

Softdrinks und Alkohol: Viele von uns denken beim Trinken oft nicht an die zugeführten Kalorien. Trinken Sie während des Fastens hauptsächlich Wasser (z.B. mit Zitrone und Minze) und wenig Fruchtsäfte. In Softdrinks und alkoholischen Getränken wie Bier, Wein und Cocktails stecken jede Menge Zucker und überflüssige Kalorien.

Idee 4: Probieren Sie es mit der POINT Stoffwechselkur

Viele Diäten führen meist nicht zu einer dauerhaften Gewichtsreduktion – der Jo-Jo-Effekt tritt ein. Der Stoffwechsel macht den Unterschied! Die POINT Stoffwechselkur basiert auf moderatem Fitnesstraining in Kombination mit einem ausgefeilten Ernährungsplan sowie der Einnahme von homöopathischen Globuli (hCG) und hochwertigen Vitalstoffen.

Sie wollen mehr erfahren?
Besuchen Sie unsere nächste Info-Veranstaltung am Mittwoch, den 11. März 2020, um 18:00 Uhr.

Die Veranstaltung ist unverbindlich und kostenfrei. Melden Sie sich bitte unter der 07156 – 2 20 20 oder direkt bei uns am Empfang an. (Die Teilnehmerzahl ist begrenzt)

Idee 5: Schlechte Schwingungen vermeiden

Versuchen Sie ganz gezielt negative Denk- und Verhaltensmuster abzulegen, gelassen auf unangenehme oder stressige Situationen zu reagieren und stets freundlich und hilfsbereit gegenüber Ihren Mitmenschen zu sein.

Idee 6: Heilfasten

Verzichten Sie 3 - 5 Tage auf feste Nahrung und trinken Sie nur Tee, Wasser, klare Gemüsebrühe oder probieren Sie es mit einer Saftkur. Achtung: Heilfasten benötigt eine klare Vor- und Nachbereitung, damit sich Ihr Körper auf die fehlende feste Nahrung vorbereiten und danach wieder auf Ihre normalen Essgewohnheiten einstellen kann.

 

Jetzt heißt es nur noch: Durchhalten!

Klare Ziele setzen

Um Ihr Ziel überhaupt erreichen zu können, müssen Sie wissen, was Ihr Ziel ist. Setzen Sie sich daher klare Meilensteine. Sagen Sie nicht „Ich will abnehmen.“. Legen Sie eine genaue Kennzahl fest die Sie auch erreichen bzw. messen können: zum Beispiel „Ich will in den nächsten 4 Wochen 2 Kilogramm verlieren“ oder „Ich gehe ab sofort zweimal die Woche ins Fitnessstudio“.

Verbündete helfen Ihnen beim Durchhalten

Suchen Sie sich Gleichgesinnte, die Sie bei der Umsetzung Ihrer Ziele unterstützen. Das können zum Beispiel aktive Mitstreiter sein, die dasselbe Ziel verfolgen. Gemeinsames Training zu fixen Zeiten, gemeinsames Kochen, gegenseitige Motivation oder Aufmunterung im Falle eines Rückschlags.

Feiern Sie Ihren Erfolg

Der angenehmste Teil kommt natürlich zum Schluss, wenn alles überstanden ist. Sie haben es durchgezogen und nun allen Grund Ihren Erfolg zu feiern! Gönnen Sie sich doch mal ein entspannendes Schaumbad, eine Massage oder einen Wellness-Tag, Sie haben schließlich allen Grund, stolz auf sich zu sein!

 

Veröffentlicht am 26.02.2020, Gerlingen - POINT - Sports.Wellness.Club

 

6 Ideen für’s Fasten und wie Sie durchhalten


Die Fastenzeit hat begonnen: Für viele die perfekte Gelegenheit die verworfenen Neujahrsvorsätze neu aufzurollen, für andere aber auch ein jährliches Ritual. Die Klassiker beim Fasten sind der Verzicht auf Süßes, Alkohol oder Nikotin.

Wir haben 6 Ideen für alle, die in der Fastenzeit etwas an ihren Gewohnheiten ändern und ihrem Körper und Geist etwas Gutes tun möchten. Außerdem verraten wir, welche Lebensmittel Sie lieber beim Fasten vermeiden sollten und geben 3 Tipps, mit denen Sie durchhalten.

Idee 1: Reinigen Sie Ihren Körper von Giftstoffen

Mittlerweile dient das Fastenritual vielerorts auch zu therapeutischen Zwecken. Viele nehmen es zum Anlass mit einer Detox-Kur zu entgiften, um den Organen zu helfen sich zu regenerieren. Augenmerk liegt dann auf unseren Entgiftungsorganen, wie der Leber, dem Darm und den Nieren, die mit den richtigen Lebensmitteln bei ihrer Arbeit unterstützt werden können. Hier helfen zum Beispiel Kreuzblütler (wie Brokkoli, sämtliche Kohlarten oder Kohlrabi), Löwenzahn, Spargel, Knoblauch, Ingwer, Petersilie und Grüner Tee.

Idee 2: Bauen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag ein

Tauschen Sie für kurze Strecken doch einfach mal das Auto gegen das Fahrrad ein, vermeiden Sie Rolltreppen und Aufzüge und nehmen stattdessen lieber die Treppe oder besuchen Sie uns regelmäßig im POINT zu einer Workout Session.

Idee 3: Verzichten Sie auf ungesunde Lebensmittel

Raffinierter Zucker: Zucker steckt fast in jedem Fertiggericht, den meisten Fruchtjoghurts oder Getränken. Kochen Sie am besten selbst mit viel frischem Gemüse, kaufen Sie Naturjoghurt und verfeinern Sie ihn mit frischen oder (ungezuckerten) gefrorenen Früchten oder beleben Sie Ihr Trinkwasser mit Gurke, Minze, Zitrone oder Früchten für den Geschmack. Sie werden merken, dass Sie nach einer längeren Zucker-Abstinenz wieder einen viel ausgeprägteren Geschmackssinn erhalten.

Weißbrot: Wenn Sie in der Fastenzeit abnehmen möchten, sollten Sie weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichten, da sie weniger lang satt machen. Sie können nicht komplett auf Brot verzichten? Greifen Sie stattdessen doch zu Vollkornalternativen wie Schwarzbrot. Vollkornprodukte halten dank ihrer langkettigen Kohlenhydrate länger satt als ihre Pendants aus Weißmehl.

Salz: Reduzieren Sie Ihre Salzzufuhr. Salz ist in Maßen wichtig für Ihren Körper. Allerdings hilft es bei der Gewichtsreduzierung, wenn Sie die Menge über einen längeren Zeitraum herunterfahren.

Softdrinks und Alkohol: Viele von uns denken beim Trinken oft nicht an die zugeführten Kalorien. Trinken Sie während des Fastens hauptsächlich Wasser (z.B. mit Zitrone und Minze) und wenig Fruchtsäfte. In Softdrinks und alkoholischen Getränken wie Bier, Wein und Cocktails stecken jede Menge Zucker und überflüssige Kalorien.

Idee 4: Probieren Sie es mit der POINT Stoffwechselkur

Viele Diäten führen meist nicht zu einer dauerhaften Gewichtsreduktion – der Jo-Jo-Effekt tritt ein. Der Stoffwechsel macht den Unterschied! Die POINT Stoffwechselkur basiert auf moderatem Fitnesstraining in Kombination mit einem ausgefeilten Ernährungsplan sowie der Einnahme von homöopathischen Globuli (hCG) und hochwertigen Vitalstoffen.

Sie wollen mehr erfahren?
Besuchen Sie unsere nächste Info-Veranstaltung am Mittwoch, den 11. März 2020, um 18:00 Uhr.

Die Veranstaltung ist unverbindlich und kostenfrei. Melden Sie sich bitte unter der 07156 – 2 20 20 oder direkt bei uns am Empfang an. (Die Teilnehmerzahl ist begrenzt)

Idee 5: Schlechte Schwingungen vermeiden

Versuchen Sie ganz gezielt negative Denk- und Verhaltensmuster abzulegen, gelassen auf unangenehme oder stressige Situationen zu reagieren und stets freundlich und hilfsbereit gegenüber Ihren Mitmenschen zu sein.

Idee 6: Heilfasten

Verzichten Sie 3 - 5 Tage auf feste Nahrung und trinken Sie nur Tee, Wasser, klare Gemüsebrühe oder probieren Sie es mit einer Saftkur. Achtung: Heilfasten benötigt eine klare Vor- und Nachbereitung, damit sich Ihr Körper auf die fehlende feste Nahrung vorbereiten und danach wieder auf Ihre normalen Essgewohnheiten einstellen kann.

 

Jetzt heißt es nur noch: Durchhalten!

Klare Ziele setzen

Um Ihr Ziel überhaupt erreichen zu können, müssen Sie wissen, was Ihr Ziel ist. Setzen Sie sich daher klare Meilensteine. Sagen Sie nicht „Ich will abnehmen.“. Legen Sie eine genaue Kennzahl fest die Sie auch erreichen bzw. messen können: zum Beispiel „Ich will in den nächsten 4 Wochen 2 Kilogramm verlieren“ oder „Ich gehe ab sofort zweimal die Woche ins Fitnessstudio“.

Verbündete helfen Ihnen beim Durchhalten

Suchen Sie sich Gleichgesinnte, die Sie bei der Umsetzung Ihrer Ziele unterstützen. Das können zum Beispiel aktive Mitstreiter sein, die dasselbe Ziel verfolgen. Gemeinsames Training zu fixen Zeiten, gemeinsames Kochen, gegenseitige Motivation oder Aufmunterung im Falle eines Rückschlags.

Feiern Sie Ihren Erfolg

Der angenehmste Teil kommt natürlich zum Schluss, wenn alles überstanden ist. Sie haben es durchgezogen und nun allen Grund Ihren Erfolg zu feiern! Gönnen Sie sich doch mal ein entspannendes Schaumbad, eine Massage oder einen Wellness-Tag, Sie haben schließlich allen Grund, stolz auf sich zu sein!

 

Veröffentlicht am 26.02.2020, Gerlingen - POINT - Sports.Wellness.Club

 

Karriere  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Sitemap